Am Wochenende stellte die Geschäftsführerin der frisch gegründeten Social Moms Agency, Keynote Speaker und Autorin, Tanya Neufeldt, ihr viertes Buch vor „Mütter aus Deutschland"

 

Das Buch widmet sich, ähnlich wie Tanya Neufeldts Social Moms Agency, die sie im Job-Tandem mit Camilla Rando führt, dem Thema Mütter. Was bewegt Mütter in Deutschland? Was haben Mütter für Bedürfnisse und Wünsche? Wie ist es, eine Mutter in Deutschland zu sein? Wir leben in einem so reichen und sicheren Land, haben aber im Schnitt nur 1,6 Kinder. Woran liegt das? Sind es gesellschaftliche Gründe? Oder wirtschaftliche? Hat es mit der deutschen Mentalität zu tun? Was ist eigentlich Deutsch, wenn mittlerweile jedes fünfte Kind eine Mutter mit Migrationshintergrund hat?

 

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen reiste Tanya mit dem Fotografen Mujo Kazmi durch ganz Deutschland und sprach mit 30 Müttern. Das Ergebnis ist eine persönliche Bestandsaufnahme der mütterlichen Vielfalt in Deutschland. „Mütter aus Deutschland“ bietet Inspiration für Mütter, Freundinnen, Schwestern und Väter.


Eine Kooperation mit Care.com

 

Partner für dieses Projekt ist Care.com – die weltweit größte Online-Plattform für familienunterstützende Dienstleistungen, die zusammen mit International Rescue Committee (IRC) 2017 das Programm Care.forward für geflüchtete Frauen in Deutschland ins Leben gerufen haben. 

 

Im Rahmen dessen besuchen Frauen im Alter von 16-69 Berufsorientierungskurse mit dem Ziel, sich anschließend zur Altenpflegerin, Erzieherin oder Krankenschwester ausbilden zu lassen, in der Kinderbetreuung oder als Haushaltshilfe zu arbeiten. Bereiche, für die in Deutschland dringend Fachkräfte gesucht werden. Die Kursteilnahme ist für die Frauen kostenlos.


1.000 Bücher, 1.000 Ausbildungsstunden

 

Damit Care Forward weitergeführt werden kann und noch viele weitere Frauen am Programm teilnehmen können, geht der Großteil der Verkaufserlöse an Care Forward. Care.com hat die Erstauflage des Buches finanziert und wird 90% der Einnahmen aus dem Verkauf von 1.000 Exemplaren der Erstauflage projektgebunden an IRC spenden. Der kladdebuchverlag erhält 10 Prozent. Pro verkauftem Buch kann eine Ausbildungsstunde für die Frauen im Care Forward-Programm finanziert werden.

 

Hier geht es zum Kampagnenvideo.